Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1.Auftrag-Zustandekommen eines Auftrages
1.1. Der Auftrag kommt immer erst nach vollständiger Einigung und gegenseitigem Einvernehmen zustande.

1.2
 Der Vertrag gilt dann als geschlossen, wenn er vom Auftraggeber in Vertretung für alle Fahrgäste, unterzeichnet zurückgesendet wurde und die vereinbarte Gesamtzahlung im Voraus innerhalb der vereinbarten Frist, Bar oder auf unserem Konto eingegangen ist. In der Regel sollte diese Vorauszahlung inkl. der vereinbarten Kaution mindestens 21 Tage vor Auftragstermin gebucht sein! Bei kurzfristigen Buchungen gelten auch schriftliche Vereinbarungen, z.B. per Fax Eine Beförderungspflicht besteht nicht, alle Fahrgäste müssen vorher angemeldet werden und sich auf Nachfrage ausweisen können.

1.3. Stornierung des Vertrages
Der Vertrag kann von beiden Seiten jederzeit storniert werden.
Bei Stornierung durch den Auftraggeber werden folgende Anzahlungen erstattet:
Storno bis 2 Wochen vor Auftragsdatum: 40 %,
bis 48 Stunden vor Auftragsdatum: 10%. Die Kaution wird bei jeder Stornierung zu 100% erstattet.
Bei Stornierung durch uns werden maximal die bereits bezahlten Kosten zurückerstattet. Ein Anspruch auf Schadenersatz oder weiterführende Ansprüche bestehen nicht.

1.4. Kautionshinterlegung
Die Kaution wird individuell von uns festgelegt und wird nach Auftragsdurchführung unverzüglich erstattet. Die Kaution dient zum Schutz vor Schäden durch grobe Verhaltensfehler. Sie beträgt in der Regel 100,- bis max. 500,- EUR. Übelkeit(Erbrechen) ist dem Chauffeur frühzeitig anzuzeigen. Sollte dies nicht mehr gelingen ist ein Pauschalbetrag in Höhe von 500 EUR Reinigungskosten zu entrichten Der Auftraggeber hat seine mitfahrenden Gäste über die Verhaltensregeln dieser AGBs zu informieren, im Besonderen über die Handhabung mit technischen Ausrüstungen und zum Rauchverbot (siehe auch Punkt 2-4).
Verstöße gegen unsere AGBs führen zur Einbehaltung der Kaution.

                             
1.5. Anzahl der Fahrgäste 6
Die Anzahl der zu befördernden Fahrgäste variiert und ist Abhängig von Statur und bequemlichkeitsempfinden des Fahrgastes. Die Angabe der max. Personenzahl ist deshalb unverbindlich und nur unter günstigsten Bedingungen gewährleistet. Der Chauffeur ist berechtigt, Personen nicht zu befördern, wenn es die Platz- und Sicherheitsverhältnisse nicht zulassen. Bei Hochzeitsfahrten mit Braut im Brautkleid sind max. 5 Personen im Fahrgastraum empfohlen.

                       
§2. Umgang und Handhabung mit den Luftballons und Verhalten in der Limousine
 
Das Befüllen und starten der Luftballons wird ausschließlich vom Veranstalter übernommen. Des weiteren ist darauf zu achten die Ballons die mit Heliumgas gefüllt sind, nicht mutwillig zu zerstören. Es gilt während der gesamten Fahrzeit für alle Fahrgäste die StVO, insbesondere die Anschnallpflicht.
2.1. Den Anordnungen des Chauffeurs ist immer Folge zu leisten, der Chauffeur hat die Verantwortung zu sicheren Durchführung der Fahrt und ist stets um das Wohl seiner Fahrgäste bemüht.
Die Stretchlimousine verfügt über empfindliche und hochwertige Innenausstattungen wie Lederbezüge der Sitze und Verkleidungen sowie technische Geräte und Neonbeleuchtungen.

2.2.
Den Fahrgästen ist insbesondere untersagt, die Türen während der Fahrt zu öffnen, Gegenstände aus dem Fahrzeug zu werfen und/oder Körperteile herausragen zu lassen oder aus dem Fahrzeug zu schreien,
2.3. Falls Sie die Geräte oder Teile der Anlagen selbst bedienen möchten, ist eine vorherige Einweisung durch unser Personal erforderlich. Die Abspielung Ihrer MCs übernimmt immer unser Chauffeur für Sie. Lassen Sie sich unbedingt bei Bedarf die Handhabung der Geräte erklären.
Weitergehende Handhabung erfordert einige Sachkenntnisse und muss unbedingt vorher abgesprochen werden. Blumenschmuck der an/auf der Stretchlimousine befestigt wird, ist ausnahmslos nur gestattet, wenn er von der Firma Schlieker in Lügde oder Firma Hase in Bad Pyrmont erstellt und angebracht wird. Das Mitführen von Tieren in der Limousine ist nicht gestattet!


§3.Rauchen ...
 ... ist im Fahrgastraum der Stretchlimousine sowie für den Chauffeur grundsätzlich verboten.

§4 Mitbringen von Speisen und Getränken
4.1. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht gestattet.

4.2.
Alkoholische Getränke / Bordbar
Die Bordbar steht den Gästen nach Absprache zur Verfügung. es besteht jedoch kein Anspruch auf Vollständigkeit!
Die Bestückung der Bar kann individuell vorher zum Festpreis abgesprochen werden.
Gläser sind an Bord vorhanden und werden von uns gereinigt. 

Zusätzliche Bestimmungen

§ 5. Mieten ohne Chauffeur
 
Nur für Promotionaufträge. Dabei wird die Limousine grundsätzlich von uns zum vereinbarten Standort gebracht und dort wieder abgeholt. Es ist dem Mieter nicht gestattet das Fahrzeug selbst zu fahren, Personen zu befördern/fahren und/oder die Limousine weiter zu vermieten (Untervermietung).
Einzelheiten werden individuell bei der Auftragsannahme geregelt.

§6.Grundsätzliches
Der Auftraggeber hat grundsätzlich Anspruch auf die von ihm gebuchte Luftballonmenge und die im Dienstleistungsvertrag vereinbarten Leistungen. In begründeten Fällen sind wir jedoch berechtigt, einen anderen, ähnlichen Service zur Verfügung zu stellen oder den Auftrag von Partnerunternehmen ausführen zu lassen.
Wir, Luftballon und Limousinen Service Dieter Vietze übernehmen keine Haftung vor, nach und während unserer Dienstleistung!

Stand: Bad Pyrmont im Mai 2009
Nachdruck, auch auszugsweise, nicht gestattet!